Boshi*gezischt!

Das liebe Handarbeiten und ich...eine Geschichte voller Missverständnisse. :-) Und: es ist immer wieder erstaunlich, wie schlecht man in etwas ist, wenn man es tun MUSS und wie gut man wird, wenn man es GERNE macht. So war Handarbeiten in der Schule wirklich nicht mein Lieblingsfach, ganz im Gegenteil. Dementsprechend haben natürlich auch meine Arbeiten ausgesehen.

Aber jetzt, durch meinen Blog und der Freude daran, immer wieder mal etwas Neues auszuprobieren, hab ich meine Abneigung gegen das Handarbeiten überwunden, vielmehr noch: die Tatsache, das ich im Nähen/Häkeln usw. wirklich nicht gut bin bzw. war, spornt mich richtig an, mir selber zu beweisen das ich das auch kann. Ich hab ja im Sommer schon einen PolkaDot-Tellerrock genäht und da es jetzt Winter ist - oder das, was wir "Winter" nennen - musste eine neue Haube her.

Boshi häkeln ist ja gerade voll der Renner und ich bin natürlich auch darauf reingekippt. Schon längere Zeit bewundere ich die Hauben von Pompedüse, aber ich hab mich einfach nicht getraut, selber eine zu häkeln, besser gesagt: ich hab gar nicht erst darüber nachgedacht, bei meinen (bisher) nicht vorhandenen Häkel-Skills. Aber wie es das Schicksal so will, gab es unlängst beim Lidl Boshi-Häkel-Sets und da die Farben auch total schön waren, hab ich mir einfach eins gekauft und mich an den Versuch gewagt.

Nun ja...der erste Anlauf war eher ein Topflappen in der Größe einer Pizza, mit Rüschen. Learning: man sollte sich doch genau an die Anleitung halten :-D. Also alles nochmal aufgetrennt, zurück an den Start und siehe da: the very first Superzisch Haube was born!

Und weil die Haube so schön geworden ist und es ja mein Plan war, alle Geschenke für Weihnachten selber zu machen, war es auch gleich klar, was ich meinem Cousin schenken würde. 
Tadaaa! Meine ersten 2 Boshis, bin schon ein bissi stolz. Natürlich gleich mit Label. Wenn schon, denn schon! 

Hierzu hab ich erst das Logo mit T-Shirt Folie auf ein altes weißes Shirt gebügelt, das dann ausgeschnitten und mit Bügelvlies aufgebügelt. Fertig sind die eigenen Labels.
Und die Mama hat erst Augen gemacht! Jetzt kann ich mir meine Hauben selber häkeln und brauch sie nicht mehr anbetteln :-) Zu Silvester hab ich sie gleich in die Bauerndisco ausgeführt. Also die Haube, nicht die Mama ;-)
Ich muss gleich noch mehr Wolle kaufen, meine Tante mag jetzt auch eine haben. Es g'hört einfach mehr g'häkelt :-)


Superzischigst*Tau





You Might Also Like

0 comments