Atkinspirations*Rückblick Feb/März

Mein angekündigter Rückblick ist läääängst überfällig, ich gebe zu ich war ein bisschen blogfaul die letzten beiden Wochen. Es war einfach soviel los in der Arbeit, das ich am Abend keine Muße mehr hatte, mich dann nochmal an den Computer zu setzen. Naja, aber ein Sonntag wie der heutige fällt unter "perfektes Blogwetter" und so zeige ich euch heute  eeendlich mein Atkins-Best-Of der vergangenen Wochen. 

Ich ernähre mich nach wie vor noch immer low-carb (means: nicht mehr als 20g NKH am Tag und ca.130g Eiweiss) und werde auch dabei bleiben, bis ich mein Ziel erreicht habe. Das kann eh noch ein bisschen dauern ;-) Einzig gesündigt habe ich an unserem Wochenende in Udine. Am ersten Abend war ich noch ganz brav und meistens auch beim Frühstück, aber wenn man in Italien keine Nudeln gegessen hat, hat man einfach etwas verpasst. Im Urlaub darf man schon auch ein bissi schlimm sein :-) Und die 1,5kg die ich dadurch wieder zugenommen hatte sind in dieser Woche auch schon wieder verschwunden. Easy.

Also, hier meine neuen Atkinspirations, tadaa!

Das war super: 
Einfach Muffinformen mit Speck auslegen - ich hab einzelne Muffinformen aus Silikon dafür genommen, die sind bisschen höher als die Blechformen - das Ei reinschlagen und im Backrohr bei 150°C ca.20-25 min backen, bis das Eiklar fest ist. Dazu haben wir einen Avocado-Tomatensalat mit frischem Basilikum gegessen. Mhmmmm...

Ein andres Mal gab's ein klassisches...
auch nicht sooo übel :-)

Zwischendurch muss dann mal wieder so richtige Hausmannskost her...das beste Gulasch von Welt, diesmal aber mit Karfiol-Nocken. 
Das ist einfach ein Karfiolpüree, das zu Nocken geformt wird. Aber die hätt' ich eigentlich gar nicht gebraucht. Ich hab mir halt vorher gedacht: ein Gulasch ohne Nockerl essen ist irgendwie fad. Aber das Gulasch selber ist/war so gut, das die Nocken überflüssig waren. Hab nur eine gegessen und mich dann nur noch aufs Wesentliche konzentriert :-)

Dann wieder mal ein Fischerl...
...die Forelle hab ich wirklich PERFEKT erwischt. Aussen ganz knusprig, innen saftig und ganz zart, ein Genuss. Ich hab den Bauch mit gefrorener Kräuterbutter gefüllt und sie dann gebraten...herrlich.

Auch ein einfacher Salat mit Hühnerfilet ist immer wieder richtig gut. Vor allem wenn man auch das Filet auf den Punkt genau erwischt. Schön saftig, yumyummm...ich bekomme beim Schreiben übrigens gerade richtig Hunger, gehts euch beim Lesen auch so? :-D

Ein feurig scharfes Curry geht auch immer. Mit Shirataki Nudeln, die ich halt jetzt hin und wieder vewende, weil ich in meiner Begeisterung gleich ein paar Packungen gekauft hatte...aber ich brauch sie eigentlich nicht. Wenn Nudeln, dann gscheit, wie in Italien...
Ja und dann hatte ich auch mal Guster auf so einen richtig geilen Thunfischsalat, natürlich schön mit Mayo!
Eigentlich war der Salat darunter erst nur für's Auge gedacht, aber weil mit dem Essen spielen so schön ist und es dann auch gleich noch besser schmeckt, hab ich den Salat einfach in ein Blatt eingewickelt, und Wraps daraus gemacht. Soooo guuuut....

Tja und am Donnerstag wollte ich eigentlich gar nix kochen, aber dann hab ich etwas ganz perverses gemacht...und es war SOOOOO GUT, unpackbar. Und was das genau war...folgt natürlich im nächsten Beitrag. *Hihi*

Superzischigst*Eure Tau


You Might Also Like

0 comments