Gefüllte Zwiebeln mit Grana-Karfiolpürree

...man könnte sie auch LowCarb Fleischknödl  nennen. :-)

Als ich noch klein war, hat meine Mama hin und wieder mal gefüllte Zwiebeln gemacht. Die waren so gut, dass ich sie auch Jahre später nicht vergessen hatte. Und nachdem die ja herrlich in meine Ernährung reinpassen musste ich die jetzt auch mal versuchen.


Eigentlich auch keine Riesen-Hexerei, bis auf das Füllen der Zwiebeln...dazu braucht man ein wenig Geschick, aber die Fitzlerei zahlt sich wirklich aus. Ich hab wieder mal mehr gemacht, weil ich mir ja immer etwas ins Büro mitnehme. Aber Pro Person reichen eigentlich 1-1,5 Zwiebeln. Wer 2 schafft muss wirklich ein guter Esser sein.

Man nehme
6 Gemüsezwiebeln (die sind größer als normale)
500g Faschiertes (ich hatte 1/2 Rind, 1/2 gemischt)
1 Pkg. Schafkäse
Speckwürfel
getrocknete Tomaten, gehackt
Petersilie
Eier statt Paniermehl, max 2 Stück
Salz, Pfeffer...

Für das Püree:
1/2 großen Karfiol
1 Pkg. Kräuter-Frischkäse
Grana Padano
Muskantnuss, Salz, Pfeffer zum abschmecken

Zubereitung

1. Zwiebel schälen (Strunk dranlassen!) und in gesalzenem Wasser ca. 20 Minuten vorkochen.

2. Faschiertes mit allen Zutaten gut vermischen und abschmecken.

3. Jetzt wird gefitzelt:  Den Strunk abschneiden, damit die Zwiebel einen guten Stand hat. Dann die Zwiebel aushöhlen, sodass nur noch die äußeren 2-3 Schichten übrig bleiben. Ich hab ein Dekomesser bzw. Obstschnitzmesser verwendet. Die ersten beherzten Stiche hab ich damit gemacht, den Rest dann mit einem kleinen Löffel rausgeholt. Es sollte aber auch mit einem Kerngehäuseausstecher gut gehen.

4. Zwiebelinneres zum Teil hacken und unter das Faschierte mischen. Dann die Zwiebeln damit füllen.

5. Zwiebeln in eine Auflaufform stellen und mit Weisswein & Suppe aufgiessen. Auf jede Zwiebel ein Flöckchen Schmalz und restlichen Käse darüberstreuen.

6. Bei 180°C die ersten 10 Minuten zudeckt, dann weitere 10-15 Minuten offen überbacken.

Während die Zwiebeln im Rohr sind, Karfiol kochen, stampfen und mit Frischkäse und Grana zu einem Pürree verarbeiten. Fertig! Da passen auch immer noch herrlich ein paar Tropfen Trüffelöl drüber :-)


Lasst es euch gut schmecken!
Superzischigst*Eure Tau


You Might Also Like

4 comments

  1. Das sieht lecker aus! Jetzt bekomme ich Appetit auf Zwiebelsuppe xD

    AntwortenLöschen
  2. Gefüllte Zwiebel hab ich bis jetzt noch nicht probiert. Dein Rezept macht aber richtig Lust drauf. Das werde ich gleich mal auf meine Nachkoch-Liste setzen =)

    Liebe Grüße
    Kathleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi kathleen, danke dir!
      ja ein bisschen aufwendiger isses zwar, die zwiebeln auszuhöhlen, der rest geht aber ganz einfach und es schmeeeeckt! alles liebe, tau

      Löschen