LowCarb*Bolognese Zoodles

Ja genau: Bolognese Zoodles. :-) Seit kurzem bin ich nämlich total Zoodle-süchtig. 
Also kurz zur Erklärung: Zoodles sind Spaghetti aus Zucchini. 

Zucchini + Noodles = Zoodles!

Und heute gibt's mein Rezept für:
Vor einiger Zeit hab ich mir nämlich am Brunnenmarkt einen Schäler gekauft, mit dem man auf einer Seite ganz breite Streifen und auf der andren dünne machen kann...z.B. für Julienne Gemüse, oder eben für Zoodles. Sieht so aus:

Das ist natürlich super, so kann ich Bandnudeln UND Spaghetti aus Gemüse machen, je nachdem, wonach mir gerade ist - oder wie unlängst: einfach beides auf einmal und mischen. :-)

Zoodles sind auch super-vielseitig einzusetzen, begonnen hat meine Sucht nämlich mit einer Thai-Kokos-Suppe mit Garnelen und Zoodles - dieses Rezept kommt dann gleich in den nächsten Tagen, promise. Als ich hier gemerkt hatte, wie gut das funktioniert, wollte ich am nächsten Tag unbedingt sofort Zoodles Bolognese ausprobieren und es war köstlichst! Genug geschwafelt, hier kommt mein Rezept.

Zutaten
3-4 Zucchini, je nachdem wieviel man essen will
1 x Knorr Bouillon pur Gemüse
1000g Faschiertes gemischt (...ich hab wieder mal gleich mehr gemacht, damit ich mir etwas ins büro mitnehmen konnte :-)
1 große Zwiebel
Knoblauch
1x Knorr Bouillon pur Rind
1 Glas Tomatensauce (evtl. gleich mit Kräutern)
...und weil ichs zu Hause hatte und es mir gut reingepasst hat: 
1 Glas Pesto Calabrese (Paprika & Ricotta)
1 Stück Grana Padano zum darüber reiben.

Zubereitung
Wie man eben Bolognese zubereitet - eh nix Neues: Zwiebel schneiden, anbraten, Faschiertes dazu und alles gut durchbrutzeln. Dann mit ein bisschen Rot- oder Weisswein ablöschen und die Tomatensauce einrühren. Und wie in meinem Fall: das Glas Pesto. Das hat dann recht viel Fett abgegeben, das ich dann wieder abgeschöpft habe, aber - oder vielleicht gerade deswegen - geschmacklich war es top!!! Mit Salz, Pfeffer, Bouillon pur, und Knoblauch abschmecken.

Während die Bolognese vor sich hin köchelt, kann man die Zucchini zu Zoodles verarbeiten.
Die werden dann auch nur noch  kurz (je nach Menge kürzer oder bisschen länger) angebraten, also AUF KEINEN FALL GEKOCHT, sie sollen ja nicht "ledschad" werden :-).

Dann alles schön auf Tellern anrichten, die Bolognese über die Nudeln, ein bisschen Grana draufreiben, fertig. Herrlichst!


Guten Appetit, meine Lieben!
Superzischigst*Eure Tau




You Might Also Like

0 comments