LowCarb*Kreolische Frittata

Nachdem ich mir unlängst erlaubt hatte, beim letzten LowCarb Rezept Kartoffeln am Titelbild zu zeigen - jawohl: K-A-R-T-O-F-F-E-L-N (!!!) :-D - gibt es heute zur Beruhigung der Gemüter wieder ein reines LowCarb Rezept. Man könnte ja meinen: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Aber das täuscht halt auch oft. Die Leute schauen aufs Bild, sehen LowCarb gemeinsam mit Kartoffeln und schon geht's los. Macht aber nix, ich hab euch trotzdem lieb. Bussi!


Also heute wieder vorbildlich lowcarb. Und neben SAUGUT auch ganz einfach. 

Means: Man müßte das Rezept nicht einmal lesen, wenn man gut im Bilder schauen ist. Hach, so ein bissl Sarkasmus ist einfach was Schönes. Ich mein das ja auch gar nicht bös - bin eh ganz lieb. Würd euch trotzdem anraten hier auch reinzulesen, am Bild sind nämlich nicht alle Zutaten drauf.

Gestern gabs also...tadaaa:
Wenn man nach der Arbeit noch einkaufen gehen muss und dann erst gg. 19:30 nach Hause kommt, dann sollte es einfach schnell gehen. Abgesehen davon, dass spätes Essen gar nicht sooo gesund ist, macht es auch keinen Spaß, nach einem langen Tag noch 2 Stunden am Herd zu stehen. Dieses Rezept dauert ca. 20 Minuten und würde sich auch perfektestens als Vorspeise für Gäste eignen, damit kann man schön einefetzen. Perfekt! :-)

Zutaten (als Hauptspeise für 2P)
8 Eier
10 Garnelen (mit oder ohne Schale, je nachdem wie faul man ist)
1/2 Mango, in kleine Würfel geschnitten
1 grob geschnittener Pak Choi
100ml Kokosmilch
1/2 fein gewürfelte Zwiebel
wenn man mag: ein bisschen gehackte Chili (oh yesss!)
gelbe Currypaste oder auch Currypulver, wenn man keine Paste zu Hause hat
Sojasauce zum Ablöschen
Olivenöl zum Anbraten und bisschen Sesamöl für den Geschmack
Anm: statt dem Öl hab ich aber meine selbstgemachte Bärlauchbutter zum Anbraten der Garnelen verwendet. Herrlichst.

Zubereitung


1. Backrohr auf 200°C vorheizen. Die Eier mit der Kokosmilch und der Currypaste, sowie etwas Salz & Pfeffer mit dem Stabmixer verquirlen.

2. Zwiebeln, Mango, Garnelen und Pak Choi GANZ GANZ kurz in einer feuerfesten Pfanne anbraten. 


Eigentlich ist das Anbraten fast gar nicht notwendig, denn als nächstes...

3.  ...kippt man die Ei-Mischung drüber, lässt die Unterseite nur ganz leicht anstocken (ca. 2 Min.) und stellt die ganze Pfanne für ca. 10 Minuten ins Rohr. Zwischendurch immer mal wieder schauen, ob es schon fertig ist. Die Frittata sollte ja nicht trocken werden, sondern schön flaumig saftig sein.

4. Auf Blattsalat anrichten, fertig! :-)
Mahlzeit!

Superzischigst*Eure Tau

You Might Also Like

0 comments