Kreta-Special: Taunterwegs auf Foodblogger-Reise Tag 4, Rethymnon

Den 4. und letzten Tag unserer FoodBlogger Reise haben wir mit einer Stadtführung durch Chania begonnen. Chania wird auch das "kleine Venedig" genannt, die Altstadt ist richtig schön...eigentlich die schönste Stadt bisher.

Wobei - mir fällt gerade ein - so ganz stimmt das ja gar nicht! Begonnen haben wir den Tag nämlich mit einem Riiiiiieeeesen-Hotelfrühstück. Ich hab leider den schweren Fehler begangen, die Frage einer Hotelangestellten, ob  ich "zu dieser Gruppe" gehören würde, mit "Ja" zu beantworten und schon haben sie angefangen, wieder aufzutischen. Zu diesem Zeitpunkt konnte ich dann nur noch lachen. Es war ja so herzig, aber es war einfach mittlerweile echt zuviel des Guten. Nur: wenns dann da steht, MUSS man ja etwas essen, wäre doch schade um das viele gute Essen, wenngleich es unmöglich war, ALLES aufzuessen.

Aber DANACH gings dann mit der Stadtführung los. Ich war sehr dankbar für diesen schönen Verdauungsspaziergang. Die klassische Backgammon Runde...
...ein bisschen Kirchen anschauen...


...ich liebe dieses Foto:



Der Hafen von Chania:

Und natürlich auch eine Runde in der Markthalle, mit Käse-und Honig-Verkostung.
.
Zwischen dem Spaziergang und dem nächsten Programmpunkt hatten wir glücklicherweise wieder ein bisschen Shopping-Time. Ich hab mich dort in ganz traditionelle griechische Sandalen verliebt, die zeig ich euch in einem der nächsten Beiträge. Gemacht hat sie jedenfalls dieser entzückende alte Mann, der mir zum Abschied eine Orange geschenkt hat. Ich MUSSTE einfach ein Foto mit ihm machen. Richtig begeistert war er glaube ich nicht :-D Aber wie lieb er schaut...so süß.
Danach gings auch schon weiter in Richtung Rethymnon, wo wir am Weg in einer traditonellen Taverne - Zysis -  einfach paar Fotos machen wollten...



...aber nix da - wenn wir schon da sind, dann müssen wir natürlich auch die besten Sachen alle "kosten" - und das war wieder mal ein ganzer Tisch voll richtig gutem Essen :-DD Unter anderem auch Schnecken.
Ich hab ja als Kind so gern Schnecken gegessen (true!), also musste ich die auch unbedingt kosten. Und die waren rrrichtig gut! Wenn man Muscheln mag, dann kann man auch Schnecken essen. 

Tja und nach dem Essen gings dann weiter zum...Essen! :-) In die nächste Taverne, direkt in Rethymnon - das Othonas - wo wir auch mal in die Küche reinschauen durften, echt super. Hat mir sehr gut gefallen!
Der Chefe erklärt uns, worauf er besonderen Wert legt...
...und die Frauen stehen in der Kuchl und kochen :-) Logisch!

Aber ich hab selten einen Chef mit soviel Leidenschaft für gutes Essen in den Augen gesehen. Immer wenn er uns etwas erklärt hat, haben seine Augen richtig zu leuchten begonnen. Toll!
Seine Family.
Nach dem Othonas durften wir dann noch George Chatziparaschos beim Filoteig zubereiten zuschauen und ich sage euch: das ist wirklich eine Kunst. Unglaublich erstens, wielange er schon dieses Handwerk betreibt (er war sicher über 80!!!) und zweitens, was aus der Größe einer Pizza werden kann-WENN mans kann! Schaut mal:
Da ging dann aber wirklich nur noch Kosten und ich hab heute noch Jasmins fertigen, angestrengten Blick beim Essen vor mir, zum Niederbrechen :-DDD Herrlich!

Tja, gegen Ende unseres letzten Tages in Rethymnon hatten wir noch ein "Date" - richtig , zum Essen! - ganz in der Nähe vom Flughafen - im 7 Thalases, einem Seafood Restaurant. 

Uuuur schöne Fliesen im Eingang...
....uuuur schöne Vespa vorm Klo :-))

Überhaupt ein schönes Lokal...wenn man keine Scheu vor lautem Flugzeug-Starter Lärm hat - mich hats nicht gestört - aber es fliegen eben permanent startende Flieger über das Lokal.

Doch das Essen hat alles wieder wett gemacht! Auch hier haben wir wieder diese tollen Calamari-Nudeln bekommen. Und auch DIE wird es als nächstes Rezept ganz bald am Blog geben. Man darf gespannt sein!


Sorry wg der Pics, aber da war das Licht leider nimmer so toll...das Essen hingegen war wirklich super. Leider hatten wir keine Zeit mehr für eine Nachspeise - ja, das meine ich ernst! :-) - denn unser Flieger hatte fast schon auf uns gewartet. Wir waren ein bisschen spät dran...aber es ist sich alles super ausgegangen und so sind wir dann vollgegessen, müde, aber mit lauter tollen, schönen Eindrücken von dieser wundervollen Insel wieder nach Hause geflogen.

Danke an alle, die uns auf unserer Reise begleitet haben, in erster Linie an Etty: 
Du warst soooooo super!

Und Danke an Thomas Cook/Neckermann Reisen für diese tolle Reise.  Und natürlich Danke auch an Petra, dass du uns eingeladen hast und Nina, dass du uns vorgeschlagen hast!


Ich hoffe ihr konntet so ein paar Einblicke in unseren Mädels-Trip bekommen und es hat euch, genausoviel Spaß gemacht wie mir. Am liebsten wär ich gleich wieder dort....*seufz*

Aber 2 Beiträge kommen ja noch: die Nudeln und meine Shopping Beute :-)


Also bis ganz bald!
Superzischigst*Eure Tau

Superzischigst*Eure Tau

You Might Also Like

0 comments