Taulicious: die ach-so-schöne Gemüsetartelette

Ich bin zwar wie immer seeeeehr spät dran - aber vielleicht hab ich ja Glück und die lieben Mädels von Tante Fanny nehmen meinen Beitrag noch zum Wettbewerb dazu...wo ich mich doch sooo bemüht habe - sowohl als meine Kreation selbst angeht als auch *trommelwirbeltuschhh* was das Licht für meine Fotos angeht. Und tja, was soll ich sagen: ihr habt ja recht. Ich bin zwar immer sehr faul, aber so ein bisschen Licht bewirkt wahre Fotowunder, selbst wenn man trotzdem nach wie vor mit dem iPhone fotografiert - wie ich eben.

Aber genug der vielen Worte, heute präsentiere ich euch meine allererste Tartelette-Kreation:


Wie immer gilt auch hier: supereasy und relativ flott gemacht. 

Zutaten
- 1 Pkg. Tante Fanny Quiche & Tarteteig
- 1 Pkg. Chavroux Ziegenfrischkäse
- 2 Zucchini
- 1 Melanzani oder 3 dieser hübschen Baby Melanzani, die ich hatte
- 2 Karotten
- grobes Meersalz (ich habe eines von der Algarve, ein mediterranes Kräuter-Meersalz)
- Olivenöl
- some like it hot: evtl. ein paar Chiliflocken
- 2 kleine Tartelette Formen oder eine große Tarteform



Zubereitung
Zu allererst verarbeitet ihr das Gemüse zu breiten Streifen, entweder mit einem normalen Sparschäler oder mit so einem extra dafür vorgesehenen Dings, mir fällt gerade nicht ein wie das heisst :-D


Dann den Teig auseinanderrollen und die 2 Tarteletteformen darauf legen, rundherum jeweils einen Kreis ausschneiden, etwas größer als die Formen selbst. Formen einfetten und mit dem Teig auskleiden.

Dann den Chavroux auf den Teig streichen (wenn man mag ein paar Chiliflocken darüberzaubern) und dann kann man schon anfangen das Gemüse Streifen für Streifen einzurollen und die hübschen Dinger in die Form zu setzen.

Ich habe das Gemüse weder vorher eingesalzen noch vorgegart und es war sehr lecker. Ok, die Karotten waren noch leicht knackig, aber ich fand das sehr gut so als Kontrast zwischen den eher weicheren Zucchini. Wenn ihr das so nicht wollt, würde ich euch raten die Streifen vorher kurz zu blanchieren.

Also dann ab mit den Formen ins Rohr, bei 200°C ca. 20 Minuten schätze ich, also einfach bis die Tartelettes goldbraun sind. Dann noch großzügig mit dem Meersalz würzen, fertig.
Ich wünsche euch gutes Gelingen und guten Appetit!
Superzischigst*Eure Tau

You Might Also Like

0 comments