Good Morning Vienna: Frühstücken im Café Haller.

Unlängst war ich wieder für Good Morning Vienna als Frühstückstesterin unterwegs. Ihr erinnert euch vielleicht, beim letzten Mal war ich im Dellago (hier geht's zum Bericht), diesmal sollte es das Café Haller im 3. Bezirk werden.
Zugegeben, als waschechtes Ottakringer Mädl war mir das Haller erst gar kein Begriff - umso besser, denn ich probiere gerne (mir) neue Sachen aus. 

Also hab ich das Nützliche mit dem Angenehmen verbunden und war mit Mary, einer lieben Freundin und ehem. Arbeitskollegin dort auf ein Mädelsfrühstück. Da wir uns eher selten sehen, könnt ihr euch sicher vorstellen - wir waren mehr mit quatschen als mit frühstücken beschäftigt: schnatter, schnatter, schnatter :-) Hach, herrlich!

Aber zurück zum Haller: eher untypisch für ein Wiener Kaffeehaus - immerhin gibt es das Haller schon seit 1913 - ist es eigentlich angenehm modern & dezent eingerichtet.
Auch eher untypisch für ein Wiener Kaffeehaus: wir waren die einzigen Gäste, wenn ich mich richtig erinnere. Zumindest im Nichtraucherbereich ;-) Aber das hat uns nicht weiter gestört, wir waren ja sowieso nur mit uns beschäftigt.

Der Kellner war sehr freundlich und was mir besonders gut gefallen hat war das Angebot an hausgemachtem Eistee, wobei man sich den eher am Tisch selber macht, aber er wird sehr fancy serviert, really nice! Bedenken sollte man, den Kandiszucker VORHER in den heissen Tee zu geben, daran hab ich natürlich nicht gedacht, so war mein Tee dann ein bissl fad, weil eben wirklich nur: kalter Tee, keine Minze, Zitronen oder ähnliches. Aber puh - er war auch ziemlich stark, ich war ganz aufgekratzt nachher :-D
Bestellt haben wir uns das Verwöhnfrühstück und ein Amerikanisches Frühstück. Hier ein kleiner Auszug aus der Karte, aber das Haller hat ein richtig breites Frühstücksangebot und: man kann den ganzen Tag frühstücken. Perfekt also, wenn die letzte Nacht mal wieder etwas länger war. Außerdem: Eier aus Freilandhaltung, Danke! Sollte mittlerweile eigentlich überall Standard sein - ist es aber leider nicht. 
So sieht es also aus, das Verwöhnfrühstück. Es war auch alles sehr gut und mit Gebäck wurde nicht gegeizt, allerdings muß ich zugeben, dass ich um diesen Preis dann schon lieber brunchen gehe und breitere Auswahl habe. Letztendlich ists bissl Schinken, Käse und Lachs mit einem weichen Ei und das Ganze um wohlfeile € 14,90. Rohschinken war überhaupt sehr wenig, da hätt ich mir mehr gewunschen. Aber naja: first world problems, wollen wir mal nicht zu streng sein :-)
Das amerikanische Frühstück hat mir wirklich richtig gut geschmeckt, geiler Scheiss! Deftig, genau das richtige um einen schönen Hangover zu kurieren :-D Und ich als Eierspeisqueen sage: Großartige Eierspeis, yummy!
Gebäck war "ok", mehr Toast als Semmel oder Kornspitz, also hier würde ich noch Verbesserungspotenzial sehen. Mir hats eher nach aufgebackenem Tiefkühl-Gebäck ausgesehen, als nach richtig frischem Geback aus der Bäckerei, va der Kornspitz. Aber vlt. täusche ich mich da auch. Dennoch: es geht ja um meine ehrliche Meinung und die bekommt man dann auch.
Also mein Fazit zum Haller: sehr ok, wenn man in der Nähe wohnt und einfach mal auf ein Frühstück gehen mag. Extra aus dem 16ten anreisen würde ich aber nicht mehr. Personal ist sehr freundlich, Speisen auch gut, aber preislich dafür dann doch recht sportlich, finde ich.

Wo geht ihr denn gerne hin frühstücken? Habt ihr noch Tips für mich?

Superzischigst*Eure tau


You Might Also Like

0 comments