Hello Bali Pt.2 - Seminyak

Schon ganz lange stand Bali auf meiner Reise-Liste und heuer im Juni war es endlich soweit! Meine Erfahrungen bei der Anreise mit Emirates habe ich euch im letzten Beitrag schon erzählt (bestes Timing übrigens, kurz nachdem mein Beitrag online ging, ist die Maschine in Dubai in Flammen aufgegangen...ähm ja...) und heute hab ich viele - und ich meine RICHTIG VIELE Fotos von unseren Tagen in Seminyak für euch.

Wir waren 2x in Seminyak, ganz zu Beginn und ganz am Ende nochmal, was eigentlich gar nicht geplant war, aber weil es uns so gut gefallen hat, haben wir kurzerhand beschlossen, die letzten Tage auf Bali wieder dort zu verbringen.

Aber eins nach dem anderen. Unser erstes Hotel war das Astana Kunti und ich muss wirklich sagen: es war das allerschönste unserer ganzen Reise. Zwar nicht unbedingt mitten in Seminyak aber mit einem Roller sehr schnell und einfach zu erreichen.
Wir hatten eine Villa mit privatem Pool, es war so unglaublich fein. Aber seht selbst!
Der Verkehr auf Bali ist recht gewöhnungsbedürftig, Vespa fahren ist nur etwas für Mutige, ich war froh, das mein Herrli diese Aufgabe für uns übernommen hat. Erstens kann ich gar nicht Vespa fahren und zweitens hätt ich mich nicht getraut. Aber erstaunlicherweise gibt es recht wenige Unfälle und wenn, dann sinds meist die Touris :-)
Ein Surfshop Outlet nach dem anderen, Preise: Bussi! Wie geil!
Nach einem ganzen Tag Marathonshopping nur kurz ein Abstecher in ein für Bali typisches "Warung". Dort ist man sehr günstig sehr einach supergutes Essen unter Einheimischen. Nix Touri.
Neuer Tag neues Glück - ab an den Strand, suuuurfen!
Bisschen Obst kaufen, sooo gut. Mangostane, Mango, Maracujas, egal: 
alles schmeckt so unglaublich gut!
Opfergabe, 3x täglich.
Brettl ausborgen und los geht's!
Hammer, wie gut schon die kleinen Kinder surfen!!!
Bei mir schaut das noch bissl anders aus :-D
Es geht uns gut!
Den Tag am Strand ausklingen lassen. 
Am Abend verwandeln sich die Restaurants in Beachbars mit Live Musik, 
so superchillig und nett. 
Danach noch was g'scheits im Eat Well einschneiden. Wenn ihr mal in Seminyak seid, 
geht bitte unbedingt da hin. Sooooo sooooo gut!!!
Uff, danach braucht es einen Zerstäuber. Wie zum Beispiel einen Long Island Icetea im Frankenstein's Laboratory - wie der Name schon sagt, eine ganz schräge Hütte!
Unsere zweite Unterkunft in Seminyak waren die Jas Green Villas, in einem andren Teil von Seminyak.Wieder eine private Pool Villa gebucht, auch ganz schön!
Geile Helme, mhm...
Musste ich natürlich für euch festhalten:
Sehr gut gegessen haben wir auch im Gapet - ein Restaurant, dass sich auf verschiedenste Zubereitungen von Ente spezialisiert hat. Was Leichtes halt, bei 35°C am Abend ;-)
Wie herzig uns das Bier serviert wurde! Und das Essen: echt gut!
Unbedingt auch Gado-Gado essen, wenn ihr auf Bali seid! 
Das ist Gemüse oder eben Salat mit scharfer Erdnusssauce. Herrlich!
Zufällig reingestolpert sind wir ins CharChar
Ein lustiges Lokalkonzept, man sitzt u.a. auf Stiegen wie auf einer Bühne bzw. in der Auslage zur Straße hin, schaut echt cool aus, bissl Touri aber für einmal ganz witzig!

Ihr seht schon: essen, surfen, shoppen - das waren unsere Hauptbeschäftigungen in Seminyak :-) Nach Seminyak ging es dann für uns weiter ins Landesinnere, nach Ubud, in den Monkey Forest! Eine unglaublich geile Erfahrung, von der ich euch beim nächsten Mal erzähle.

Seminyak hat uns wirklich gut gefallen, ich hab ja noch gefühlte tausend Fotos mehr und unternommen haben wir natürlich auch mehr, ich könnte euch noch soviel mehr erzählen - aber wo fängt man an und wo hört man auf - die Auswahl fällt mir echt immer so mega schwer! Wie soll ich das dann erst beim Monkey Forest schaffen :-) Man darf gespannt sein. Bis zum nächsten Mal!

Superzischigst*Eure Tau







You Might Also Like

0 comments