Eat local: Bamije mit Lamm

Auch heuer waren wir wieder für 2 Wochen in Montenegro und sobald ich Zeit habe, gibt's einen neuen Beitrag zu unserem Urlaub im vergangenen September, aber heute mag ich euch eine lokale Spezialität aus Montenegro vorstellen.


Letztendlich ist es völlig egal, wo man seinen Urlaub verbringt, man sollte unbedingt immer die lokalen, traditonellen Spezialitäten ausprobieren. So sind wir nämlich über das unglaublich köstliche "Bamije" gestolpert, um das es heute geht.

Ein perfekt-herbstliches Eintopfgericht und obwohl ich nicht aus Montenegro komme, ist es mir sogar richtig gut gelungen. Da war ich schon ein bissi stolz :-)
Es gibt viele verschiedene Abwandlungen von Bamije - mal mit Kalbfleisch, mal mit mehr Gemüse und kaum Fleisch, mal bisschen flüssiger, mal dicker...hier gibt's meine Art von Bamije für euch  - inspiriert von unseren Freunden vom Restaurant LOVAC.
Zutaten 
1kg Lammgulasch
1kg Okraschoten
500ml passierte Tomaten
3-5 EL Tomatenmark
1 gelbe Zwiebel
250ml Gemüsesuppe oder Rotwein zum Ablöschen
Knoblauch nach Belieben
2-3 TL Kumin (Kreuzkümmel)
1/2-1 TL Zimt
Olivenöl
Salz & Pfeffer

Zubereitung
Zu allererst werden die Okras "geputzt" - dh. Okras gut waschen und ich persönlich schneide einfach nur das äußerste Spitzerl vom Stiel ab, den "Deckel" lasse ich immer dran. Wenn ihr sehr große Okras habt, könnt ihr sie noch in halbwegs mundgerechte Stücke schneiden, aber unbedingt auch kleinere Okras als Ganzes drin lassen. Sobald die Okras nämlich zerschnitten sind, dicken sie auch mehr ein!

Zwiebel fein hacken und in Olivenöl anbraten, dann das Lammfleisch hinzufügen, alles gut durchbraten, dann das  Tomatenmark dazu, anschließend mit Rotwein ablöschen. 
Nun kommen die passierten Tomaten, der Knoblauch und die restlichen Gewürze in den Topf. Das Bamije muss jetzt für gute 40 Minuten köcheln.

Ganz zum Schluss kommen auch die Okras ins Spiel und alles zusammen muss jetzt weitere 20-30Min köcheln, bis die Okras schön weich sind und sich gut in den Eintopf eingearbeitet haben.
Dazu passt gut Reis oder Couscous, ich persönlich brauche hier eigentlich gar keine Beilage, ich konzentriere mich lieber auf das Wesentliche :-)

Ich wünsche euch gutes Gelingen!

Wie ist das denn be euch so - probiert ihr im Urlaub auch gerne lokale Spezialitäten oder geht ihr mit Pizza und Konsorten lieber auf Nummer sicher? 

Superzischigst*Eure Tau




You Might Also Like

0 comments