Hello Bali Pt.4, Ubud

Wart ihr schonmal in Ubud?

Ubud liegt im Landesinneren von Bali und ist eine dschungelige Hippie-Artsy-Stadt. 


Hier gibt es einiges zu entdecken - ganz viel Kunst & Handwerk, viele kleine supernette Cafés und Warungs (kleine lokale Buffets bzw. Restaurants), Reisterassen, die für meinen Geschmack aber schon fast zu touristisch sind und last but not least meinen heissgeliebten Monkey Forest - dem widme ich aber einen eigenen Beitrag, coming soon!

Gewohnt haben wir im Hotel Tjampuhan, dem ältesten Hotel Ubuds.
Die Aussicht beim Frühstück, ist das nicht traumhaft? Ach ich will gleich wieder zurück *seufz*
Die Hotelanlage war wirklich traumhaft. Trotz der guten Lage direkt an der Hauptstraße hatte man das Gefühl, direkt im Dschungel zu wohnen. 2 Naturpools laden zum entspannen ein - Entschleunigung deluxe, nach einem Tag in der Stadt.
Superschön, oder? 

Apropos Tag in der Stadt - wenn ihr in Ubud seid, solltet ihr euch den Markt nicht entgehen lassen. Wahnsinn, man kann locker einen ganzen Tag hier verbringen und hat immer noch nicht alles gesehen...
Ach und diese herrlichen Smoothies und Shakes, ich hätte mich nur davon ernähren können, yummy!
Wieder mal bisschen Local Food ausprobieren, Ziegen-Spießchen - köstlich!
Bloggers Heaven :-D
Vespa fahren muss man wollen in Ubud, ich war froh, dass ich das nicht übernehmen musste *Uff* Auch das Beifahren war spannend genug :-D
Nach einem langen Markttag und ein bisschen Erholung im Spa kann man es sich in einem der vielen Warungs gut gehen lassen. 

Absolute Ober-Empfehlung ist das Fair Warung. Hier isst man nicht nur ausserordentlich gut, es kommen auch noch alle Einnahmen einem guten Zweck zugute-man isst sozusagen für den guten Zweck, was kann es Besseres geben?!
 Boah dieses hammerobergeile Tuna-Tartar, waaaaah, ich wills jetzt sofort wieder haben.
 Smoothiesmoothiesmoothieeeeee
 SOULFOOD. 
Ausserdem haben wir noch Lala & Lili besucht, das ist ganz nah an unserem Hotel gelegen und war für unseren ersten Abend ganz fein.
Und ich wollte natürlich auch unbedingt in einem ganz normalen Warung essen, am liebsten geh ich eigentlich dorthin, wo auch die Einheimischen essen - ich brauch keine superfancyschmancy Hütten. So wie zB. das Borneo:
 Hui die Sambal-Garnelen waren rrrrichtig scharf - und ich mag scharf...aufpassen!
Ein Eis von Gelato Secrets am Heimweg - fragt mich nicht, was das für Sorten waren, aber das graue Eis hat mich so fasziniert - es war irgendwas mit Cashews und Kohle. Und dann noch dieser schwarze Sesamcracker ...Foodporn deluxe!
Abends kann man in Ubud an jeder Ecke Live-Bands erleben. Am Anfang war ich bissl skeptisch, aber nach dem ersten Cocktail hat sich meine Meinung schnell geändert ;-)
Mir hat Ubud richtig gut gefallen, auch wenn es nicht am Meer liegt. Diese Stadt hat ganz eigene Vibes, hier hätte ich gern auch länger bleiben wollen. 

Wart ihr schonmal in Ubud? Oder steht es noch auf eurer Liste?

Superzischigst*Eure Tau





You Might Also Like

0 comments