LowCarb Moussaka

Dieses Moussaka ist definitiv ein LowCarb-Highlight und steht einem echten Moussaka um nichts nach - ausser natürlich, dass keine Erdäpfeln drin sind. Wenn sogar das Herrli beim Verkosten fragt, was da jetzt genau der Unterschied zu einem "normalen" Moussaka wäre, dann ist das für mein LowCarb Moussaka schon eine Auszeichnung :-)


Aufmerksame Superzischer wissen: dieses Rezept gabs schonmal am Blog, ich hab es aber ein bisschen verfeinert und das allerwichtigste: es gibt neue Foodpics - SCHÖNE Foodpics. Wenn ich mir so meine Fotos von früher ansehe...pfuh! :-D
Ich bin nicht ganz sicher ob ich lachen, oder mich genieren soll. Wahnsinn...andererseits - so sieht man eben auch die eigene Entwicklung am Blog und dann ist es auch wieder ok. No regrets - oder wie seht ihr das?

Aber zurück zum Rezept - ich hab natürlich wieder viel zuviel gemacht, aber so kann ich mir auch noch etwas fürs Office mitnehmen. Für euch gebe ich hier die halbe Menge an, das reicht für 4 Portionen in einer Ikea Koncis Auflaufform 26 x 20 cm.
Zutaten
500g Faschiertes vom Rind
2-3 Melanzani
2 Stk. Knollenknoblauch
1 gelbe Zwiebel
100ml Olivenöl
1 Pkg. geriebener Mozzarella
Zum Würzen: Zimt, Cumin, Majoran, Salz & Pfeffer


Für die LowCarb Béchamel
1Pkg. Schafskäse
2 Eidotter
ggf. etwas Obers zum Verdünnen
Zubereitung

Backrohr auf 200°C vorheizen - ich habe eine Heissluft-Grillfunktion, die ich eingeschalten habe. Denn nun werden die Melanzani gegrillt! 

Melanzani längs in dünne Scheiben schneiden. 1 1/2 Knollen Knoblauch pressen und mit Olivenöl verrühren, mit Salz & Pfeffer würzen, damit werden nun die Melanzani bestrichen, und anschließend kommen sie ins Rohr. Ca. 10 Minuten grillen, bis sie schön angebräunt sind.

Während die Melanzani im Rohr sind, kann man die Béchamel vorbereiten. Dazu einfach alle Zutaten mit dem Stabmixer gut vermischen, sollte die Béchamel zu dick sein mit einem guten Schuss Obers verdünnen - sie sollte sich gut über dem Fleisch verteilen lassen!

Die Zwiebel und die restl. 1/2 Knolle Knoblauch hacken und in Ölivenöl anbraten. Anschließend Faschiertes dazu und mitbraten, bis es schön krümelig ist, dann mit der Tomatensauce ablöschen und mit Zimt, Cumin, Majoran, Salz und Pfeffer abschmecken. 

Zimt und Cumin sind hier absolut wichtig - so schmeckt es richtig authentisch und bekommt eine ganz spezielle, feine Note.

Sauce etwas köcheln lassen, bis die meiste Flüssigkeit verdampft ist.

Die Auflaufform mit Olivenöl einfetten und mit einer Schicht Melanzani auslegen. Dann das Faschierte darüber verteilen und wieder eine Schicht Melanzani darauf legen. Am Ende kommt wieder eine Schicht Faschiertes und darauf wird dann die Bechamel verteilt und mit dem geriebenen Mozzarella bedeckt.

Ab ins Rohr für ca. 10 Minuten, bis der Käse schön goldbraun ist, dann nur noch anrichten und geniessen! Mhhhmmmmm!
Guten Appetit meine Lieben, ich hoffe es schmeckt euch auch so gut wie uns!

Superzischigst*Eure Tau

You Might Also Like

0 comments