You had me at Lizza!

Habt ihr schonmal von Lizza gehört? Ganz neu ist es ja nicht mehr, aber Frau (Tau) ist ja schließlich neugierig und muss immer alles ausprobieren! Also: Lizza ist eine Low-Carb Alternative zu klassischem Pizzateig. Ich habe ja schon einige LowCarb Pizza Varianten ausprobiert - angefangen von Thunfischboden-Pizza, über Karfiolboden-Pizza, die Meatza (Boden aus Faschiertem) steht auch noch auf meiner ToDo Liste, aber diesmal sollte es schnell gehen => hallo Lizza!

Der Lizza Boden besteht aus Goldleinsamen, Chia und Kokosmehl. Super Sache, denn eigentlich ziemlich gesund, im Vergleich zu herkömmlichen Pizzaboden. Man darf sich durch die eher geringere Größe der Lizza auch nicht täuschen lassen – wir sind beide gute Esser, also habe ich 2 Böden gekauft, die wir letztendlich gar nicht geschafft haben. Der Kördnlboden hängt sich ganz schön rein und ist ziemlich ausgiebig!

Zubereitung
Die Lizza ist sehr schnell zubereitet. Man muss den Boden einfach ein paar Mal mit der Gabel anstechen und im Backrohr bei 180°C Ober/Unterhitze 10 Minuten vorbacken, anschließend wird er rausgenommen, umgedreht, belegt und noch einmal für 8 Minuten ins Rohr geschoben. Zack, schon ist die Lizza fertig! Ich würde euch empfehlen Backpapier zu verwenden – ich habe ein Pizzablech nur eingeölt, aber da ist die Lizza trotzdem kleben geblieben. Aber mit einem Torteheber o.ä. war das gar kein Problem und hat sich ohne zu brechen oder zu zerreissen super trennen lassen.
Zutaten
Ich glaube ich muss niemanden erklären, welche Zutaten auf eine Pizza kommen☺ Ihr könnt die Lizza ganz nach Lust und Laune belegen, legt nur nicht zuviele und auch keine sehr sehr feuchten Zutaten drauf, sonst wird der Teig „ledschad“ und nicht knusprig. In meinem Fall waren das - wie man auf den Bildern unschwer erkennen kann – 2 verschiedene Varianten:
1) Napoletana
Tomatensauce, Mozzarella, Sardellenringe (mit Chili, mhmmm!) & Basilikum
2) Tartufo
Tomatensauce, Mozzarella, Trüffelpesto, Ruccola & Basilikum

Mein Fazit: Von 10 erreichbaren LowCarb-Pizza-Alternativen-Punkten gebe ich der Lizza 9 Punkte. Im Vergleich zu allen anderen Alternativen die für mich eindeutig beste, wenn man sich lowcarb ernährt und ’mal richtig Heisshunger auf Pizza hat.

Nachsatz: Ich würde in so einem Fall nach wie vor einfach sündigen, zum Italiener gehen und mir eine richtige Pizza genehmigen. Ich bin aber auch disziplin-technisch kein sehr großes Vorbild, wenns um gutes Essen geht ;)

In diesem Sinne: Gebt der Lizza auf jeden Fall mal eine Chance, am besten ihr macht euch euer eigenes Bild dazu!
Superzischigst*Eure Tau 



You Might Also Like

0 comments